Informationen zum Blankoformulardruck

Beim Blankoformulardruck in der Arztpraxis werden die konventionellen Vordrucke und Durchschreibe-Formulare durch Sicherheitspapier in den Formaten DIN A5 und DIN A4 ersetzt. Das Sicherheitspapier ist rosarot eingefärbt und trägt ein Wasserzeichen "GKV". Patientendaten und Formulare werden aus der Praxis-Software gedruckt, Mehrfach-Formulare wie z.B. AU werden als mehrere Seiten gedruckt.

Für Kassenrezept und Privatrezept werden die konventionellen Rezept-Formulare weiter verwendet.

Das notwendige Sicherheitspapier ist erhältlich über die zuständige KV. Die Kosten für das Sicherheitspapier zur Blankoformularbedruckung werden von den Krankenkassen übernommen.

Vorteile des Blankoformulardruck

Der Blankoformulardruck bietet in der Arztpraxis einige wesentliche Vorteile:

  • In der Praxis können die geräuscharmen Laserdrucker für das Drucken des Sicherheitspapiers verwendet werden; Nadeldrucker sind weiterhin notwendig für BTM-Rezepte, ggf. für Karteikarten und Patientendokumente in Heftform wie Impfpass etc. 
  • Die Praxis oder Klinik verfügt immer über die aktuellen Formularversionen. Diese kommen jeweils mit dem Quartalsupdate des Praxisverwaltungssystems in die Praxis. Es müssen keine Übergangsfristen bei der Gültigkeit von Mustern mehr beachtet werden. 
  • Einige relevante Daten werden aus Sicherheitsgründen über einen zusätzlich aufgedruckten Barcode maschinenlesbar bereitgestellt. Bei der Datenerfassung kann es besonders bei Einsendepraxen so zu erheblichen Einsparungen kommen. 
  • Die Bevorratung sowie die zeit- und platzintensive Lagerung der zahlreichen Formularmuster entfällt.

Software für den Blankoformulardruck

Der Blankoformulardruck in Arztpraxen und Kliniken wird von Software-Lösungen mit der entsprechenden KBV-Zulassung bzw. KBV-Zertifizierung unterstützt. Diese sind neben anderen beispielsweise ...

  • ALBIS
  • CGM M1 PRO
  • MEDISTAR
  • inSuite
  • DURIA
  • Epikur
  • FIDUS
  • QUINCY WIN
  • Elefant
  • IFA-AUGENARZT
  • Medical Office
  • KIWI – KIND Praxis EDV für Windows
  • x.isynet
  • x.concept
  • x.comfort
  • medatixx
  • MEDVISION
  • Pro_Medico
  • PROFIMED
  • EL – Elaphe Longissima
  • T2med
  • tomedo

Formulare die im Blankoformulardruck ausgedruckt werden können

Im Rahmen der Vordruck-Vereinbarung "Blankoformulardruck" wurden alle bundesweit einheitlichen vertragsärztlichen Formulare und Psychotherapieformulare mit den Ausnahmen Muster 16 (Rezept) und BTM-Rezept (Betäubungsmittelrezept) generell für das Verfahren des Blankoformulardruck von der KBV freigegeben. 

Das Rezept (Muster 16) kann aus Sicherheitsgründen nicht im BFB-Verfahren erstellt werden. Der Originalvordruck kann aber problemlos mit dem Laserdrucker bedruckt werden; gleiches gilt für das Privat-Rezept. Das BTM-Rezept kann, u a. weil es ein Formular mit Durchschlägen ist, nicht mit einem Laserdrucker bedruckt werden.

Beispiele für Formulare im Blankoformulardruck